Als Student jede Menge Geld sparen

Da Studenten im allgemeinen nicht über viel Geld verfügen ist es wichtig dass sie überall sparen wo es nur möglich ist. Das beginnt schon bei den Kontoführungsgebühren, es gibt zahlreiche Banken die den Studenten ein kostenloses Girokonto anbieten. Auch die Rundfunk- und Fernsehgebühren müssen von den Studenten in den seltensten Fällen bezahlt werden, wenn sie einen Antrag auf Befreiung zusammen mit dem BaföG- Bescheid an die GEZ schicken.

Die meisten Studenten besitzen kein eigenes Auto, wer aber trotzdem eins hat sollte es als Zweitwagen auf die Eltern anmelden, das ist wesentlich günstiger. Mit einem Studentenausweis kann man viel Geld bei Eintrittsgeldern sparen und auch im Fitnessclub ist der Beitrag für Studenten recht günstig. Bücher die für das Studium benötigt werden können oft gebraucht gekauft werden und sie sind meisten noch in einem guten Zustand.

Studenten die während des Studiums nicht zu Hause wohnen können, weil die Universität zu weit entfernt ist, sollten anstatt einen eigene Wohnung zu nehmen versuchen in einer Wohngemeinschaft unterzukommen. Jeder Student hat das Recht neben dem BaföG noch 350 Euro steuerfrei hinzu zu verdienen. Bis zum 27. Lebensjahr erhalten sie außerdem ihr Kindergeld weiter.

Meistens benötigen Studenten einen Laptop oder PC für ihre Arbeiten, diese können sie bei vielen Händlern und auch bei den Herstellern zu einem Sonderpreis erwerben. Ab dem 26. Lebensjahr muss sich jeder Student selbst Krankenversicherung dazu können die speziellen Studententarife genutzt werden. Bei den Lebensmitteln und bei der Bekleidung sollten die Studenten natürlich auch nur Angebote kaufen um ihren Geldbeutel zu schonen.