Kraftstoff sparen

Das Benzin wird immer teurer und auch Diesel, sonst immer so günstig, hält bei den Preissteigerungen für Kraftstoff mit. Wer täglich mit dem Auto zur Arbeit fährt, weil es zum Beispiel keine andere Möglichkeit gibt den Arbeitsplatz zu erreichen, muss in den sauren Apfel beißen und die Preise bezahlen.

Autofahrer die einfach nur zu bequem sind um auf das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen, dürfen sich über die Preise für den Sprit nicht beschweren. Alle die etwa eine halbe Stunde mit dem Fahrrad zur Arbeit brauchen, sollten auch auf das Fahrrad umsteigen. Die frische Luft tut gut und die sportliche Betätigung ebenfalls. Etwas besseres kann man für seine Gesundheit nicht tun und wenn es einmal regnet kann man mit dem Auto fahren.

Es gibt zum Teil sehr gute Verbindungen mit Bus und Bahn die man auch nutzen sollte. Berufstätige können mit dem Job Ticket günstiger zur Arbeit kommen als mit dem eigenen Auto. Es ist entspannender, wenn man nicht im Stau steht und sich nicht auf den Verkehr konzentrieren muss.

Wer absolut nicht auf sein Auto verzichten kann oder will, sollte sich überlegen ob er sein Auto auf Autogas umstellen lässt. Es können alle Kraftfahrzeuge mit Ottomotor problemlos umgerüstet werden. Die Umrüstung kostet je nachdem um was für ein Auto es sich handelt zwischen 1000 und 3000 Euro. Erdgas ist extrem Umweltfreundlich, denn es hat fast 80% weniger Schadstoffe als Benzin oder Diesel. Mit Erdgas kann man sauber fahren und sparen, denn die Kosten für die Umrüstung rechnen sich relativ schnell.