Zertifikate sparen

Beim Zertifikate Sparen muss man monatlich mindestens 50 Euro investieren. Das Ausführungsdatum kann man meistens selbst festlegen. Neben der Höhe der Sparrate muss man sich auch ein bestimmtes Zertifikat aussuchen und dann einen Zertifikatesparplan abschließen.

Es gibt zahlreiche Zertifikate die sparplanfähig sind aber nicht bei allen Banken ist die Auswahl gleich groß. Geeignet sind Sparpläne mit Zertifikaten die endlos laufen oder die zumindest eine sehr lange Laufzeit haben. Für den Sparer kauft die Bank zu dem festgesetzten Termin Zertifikate in Höhe der Sparrate. Wie viel Zertifikate der Sparer bekommt hängt davon ab wie die Zertifikate in den einzelnen Monaten notiert sind.

Wer eine Sparrate von 50 Euro im Monat vereinbart hat bekommt, wenn die Zertifikate bei 25 Euro notiert sind zwei Anteile. Im nächsten Monat kann es allerdings schon wieder anders aussehen, denn wenn sie höher notiert sind bekommt man auch weniger Anteile.

Bevor man sich für eine bestimmte Bank entscheidet sollte man fragen ob sie auch Bruchteile ins Depot einbucht. Denn wenn ein Zertifikat zum Beispiel auf 35 Euro notiert ist und die Bank keine Bruchteile zulässt bekommt man in diesem Monat nur einen Anteil. Außerdem sollte man sich über die Kosten informieren die bei jeder Bank anders sind und zwischen 1,25 Euro und 5 Euro liegen. Diese Kosten verringern natürlich auch die Anzahl der Anteile. Wer zwischendurch das Geld für die Sparrate nicht aufbringen kann hat die Möglichkeit einfach für eine Weile auszusetzen. Der Sparplan kann aber auch jederzeit gekündigt und die Anteile verkauft werden.