Hohe Zinsen beim Sparen

Jeder der am Monatsende Geld übrig hat überlegt sich wie er es sinnvoll anlegen kann. Auf das gesparte Geld sollte bei Bedarf schnell zugegriffen werden können und es sollte hohe Zinsen bringen.

Das Sparbuch ist keine gute Alternative da es nur wenig Zinsen bringt, das Geld kann allerdings jederzeit abgehoben werden. Hohe Zinsen bekommt man zum Beispiel beim Tagesgeld und es ist außerdem jederzeit verfügbar. Man kann das Geld nicht bei jedem Geldinstitut nach und nach auf das Tagesgeldkonto einbezahlen sondern muss eine Mindestanlagesumme einbezahlen. Wenn kein Mindestanlagebetrag verlangt wird, bekommt man schon ab dem ersten Euro Guthaben hohe Zinsen.

Am besten ist es wenn man die Konditionen der verschiedenen Banken über Tagesgeld vergleiche miteinander vergleicht, da auch unterschiedlich hohe Zinsen bezahlt werden. Die Zinsen die man für das Tagesgeldkonto bekommt unterliegen den Schwankungen des Reverenzzinses, deshalb ist es besser, wenn man sich eine Bank aussucht die eine Zinsgarantie anbietet. Hohe Zinsen kann man auch beim Bausparen bekommen. Das kann interessant sein für all diejenigen, die Anspruch auf Wohnungsbauprämie haben. Außerdem erhält man, sofern es sich um einen VL-Bausparvertrag handelt, noch die Arbeitnehmersparzulage dazu. Die Spardauer beginnt allerdings ab 7 Jahren und kann erst danach mitsamt den Zulagen in Anspruch genommen werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Riester- Rente mit der man bereits in jungen Jahren fürs Alter sparen kann. Durch die staatlichen Zulagen, bekommt man eine sehr gute Rendite und wer früh mit dem sparen beginnt profitiert von Zins und Zinseszins.